Rede und Antwort

2014

  • Panelmoderation: Counter/Surveillance. Leben als Big Data (mit Constanze Kurz, Harun Farocki, John Goetz). Berlin, Akademie der Künste, 7.5.2014.
  • Concepts of data: ressource, residue, property.«// Surveillance: Ambiguities and Asymmetries (6th Biannual Surveillance and Society Conference). Barçelona, 24.-26.04.2014
  • Die Bedeutung des Urheberrechts für medienwissenschaftliche Praxis heute. // Urheberrechtliche und datenschutzrechtliche Aspekte in Bildung 2.0 (5. Urheberrechtstag Karlsruhe). Karlsruhe, 04.02.2014.

2013

  • Escape Games: Narrativierung des Nutz- und Ausweglosen // Escape! Strategien des Entkommens. Internationale Tagung, Universität Wien, 2.-4.5.2013.
  • Öffentlich oder privat? // Vortrag und Workshop an der ZHdK Zürich, 29./30.4.2013
  • Die Medien und die vielen »Enden« des Privaten seit 1878. // Interdisziplinäre Tagung Medien & Privatheit, DFG Graduiertenkolleg Privatheit, Universität Passau, 21.-22.02.2013.

2012

  • Die Inszenierungen der Videoüberwachung // Workshop Control. Selbstbestimmung in einer überwachten Welt, Museum für Kommunikation, Frankfurt/Main, 29.11.2012.
  • Frozen Time // Workshop Filmstil, HFF Potsdam, 1.-3.11.2012.
  • Von Bildern gefangen. Videoüberwachung in Vergangenheit, Gegenwart und (möglicher) Zukunft // Vortragsreihe Politiken des Raums, Universität Mainz, 4.7.2012.
  • Blinded by the Lights. In/visibility as Concept and Metaphor in Surveillance // Konferenz Negotiating (In)Visibilities and »Hidden Narratives«, Universität Kopenhagen, 20.-22.6.2012.

2011

  • Geschichten vom »Ende des Privaten« 1878-1970ff // Tagung Neueste Medien unter Kontrolle? Medien- und kulturwissenschaftliche Perspektivenauf die strittige Neugestaltung unserer Kommunikation, Albert-Ludwig-Universität Freiburg, 8. -10.12.2011.
  • Keynote: Surveillance Studies // Konferenz Big Brother is Watching You (again). Britain under Surveillance, Jahrestagung BritCult, Universität Mainz, 17.-19.11.2011.
  • Das absolute digitale Gedächtnis und das Problem der Nicht-Vergessbarkeit // Dysfunktionalitäten. Jahrestagung der Gesellschaft für Medienwissenschaft, Potsdam, 7.10.2011.
  • What Can Humanities and Film Studies Contribute to Debates about Surveillance Culture? // Cultures of Surveillance: An Interdisciplinary Conference, University College London, 01.10.2011.
  • Propaganda, surveillance, instruction: the filmic production of the GDR’s Ministry for State Security // Covert Cultures: Art and the Secret State, 1911-1989, University of Cambridge, 5.1.2011.
  • Körperscanner im Kontext // Ringvorlesung Biometrie und Biopolitik der Grenze, Institut für Soziologie, Universität Hamburg, 24.1.2011.

2010

  • Botschaft und Design von Hinweisschildern auf Überwachungskameras // Design-Symposium Sicherheit/Unsicherheit, HFBK Hamburg, 9.12.2010.
  • Re-Konkretisierungen. Im Gespräch mit dem Filmemacher Romulad Karmakar // Interdisziplinäre Tagung Authentizität/Wiederholung: Künstlerische und kulturelle Manifestationen eines Paradoxes, FU Berlin, 2.-4.12.2010.
  • Taktiken der Überwachten: Von der Kunst der Counter-Surveillance // Tagung Inversion. Öffentlichkeit und Privatsphäre im Umbruch, FU Berlin, 2.-4.12.2010.
  • Überwachungskulturen. Im Gespräch mit dem Regisseur Michael Klier // Tagung Inversion. Öffentlichkeit und Privatsphäre im Umbruch, FU Berlin, 2.-4.12.2010.
  • Lesung »Bilder der Überwachung«, King Georg, Köln, 30.9.2010.
  • Out of the Closed Circuit: Überwachungsbilder in den Medien // Bilder im 20. Jahrhundert. Institutionen, Agenten, Nahaufnahmen. Tagung der Humboldt-Universität zu Berlin und des Zentrums für Zeithistorische Forschung Potsdam, Berlin, 16. – 17. 9. 2010.
  • Einführungen Open-Air-Filmprogramm »Kino der Geheimdienste« (im Rahmen der Ausstellung ›Friedliche Revolution‹, Alexanderplatz, Berlin), 25.8.2010.
  • Lesung »Bilder der Überwachung«, edition suhrkamp-Laden, Berlin, 15.7.2010.
  • Lese- u8nd Vortragsreise: »Bilder der Überwachung«, Niederlanden (Deutsche Bibliothek Den Haag, Universiteit Utrecht, Hogeschool Utrecht, Universiteit Leiden, Noordelijke Hogeschool Leeuwarden, Rijksuniversiteit Groningen), 18.-21.5.2010.
  • Nach getaner Arbeit: Superheld vor Trümmerhaufen // Tagung Heroen, Übermenschen, Superhelden. Zu Ästhetisierung und Politisierung menschlicher Ausserordentlichkeit, Siegen 6.-8.Mai 2010.
  • Control, Image, Modulation: Deleuze’s ›Postscript‹ revisited« // Konferenz A Global Surveillance Society?, City University London, UK, 13.-15. April 2010.
  • Remarks in Answer to the Question: What Do We Do When We Collaborate? // Joint Symposium Social Aesthetics, Goldmiths College London, 4.-6. März 2010.
  • Frontalansichten – Jeden Tag ein Bild von sich machen // Public Enemies. Film zwischen Identitätsbildung und Kontrolle. 15. Internationales Bremer Filmsymposium, 21.–24. Januar 2010.
  • Diskussion mit Teilnehmern des Seminars »Bilder der Überwachung« im Rahmen des Studiengangs Europäische Medienwissenschaft, Universität Potsdam, 7. Januar 2010.

 

2009

Panel ›Kommt es noch darauf an? Die professionellen Standards des Filmjournalismus‹, im Rahmen des Symposium des Verbandes der deutschen Filmkritik Flüchten oder Standhalten? Die ökonomische Situation und Perspektive des Filmjournalismus, 11. Dezember 2009, Filmhaus Berlin.

Orwell und seine Nachfolger. Vier Modelle von Überwachungskritik // Institut für Soziologie der Universität Basel, 8. Dez 2009.

Unendlicher Spaß: Im Gespräch mit dem Übersetzer Ulrich Blumenbach, Literaturwerkstatt Berlin, 22.11.2009 <Mitschnitt: http://www.litradio.net/artikel/artikel/unendlicher-spass.html&gt;.

Das Werden der ›Kontrolle‹: Herkunft und Umfang eines Deleuze’schen Begriffes, Forschungscolloquium Universität Freiburg, 13. November 2009.

Official, unofficial, invisible – the role of the filmic document in Operation Spring, Vortrag auf Englisch, Workshop Border Documents, 9.-11. November, Det Kongelige Danske Kunstakademi, København, Dänemark.

Abschlussvortrag »Das Werden der ›Kontrolle‹: Herkunft und Umfang eines Deleuze’schen Begriffes«, Konferenz Alltagspraktiken und Überwachung – Überwachungspraxen im Alltag, 9./10. Oktober 2009, Universität Hamburg.

Panelteilnahme: »Legenden der Überwachung – Wie Wissenschaft und Medien aneinander vorbeireden«, 9. Oktober 2009, Universität Hamburg.

Panelteilnahme: Quadriga 01: Überwachung – Bespitzelung – Sicherheit, Nationalparlament der Republik Österreich, 1. Oktober 2009, Wien.

Softdrink besiegt Kameras: Die Ästhetik der Videoüberwachung in der Popkultur, Tagung Überwachung und Kontrolle. Möglichkeiten und Grenzen einer Begrifflichkeit, Praxen der Analyse, 18. – 20. September 2009, Berlin.

»Smile, you’re on camera«, Symposium Forms of engagement, configurations of politics, (European Doctoral Seminar in Culture, Criticism, and Creativity), veranstaltet von Copenhagen Doctoral School in Cultural Studies, Literature, and the Arts, Københavns Universitet, 11.-13. Juni 2009.

Performing in Surveillance Space // Vortrag und Diskussion mit Raul Gschrey, Symposium Beyond Text, Freie Universität Berlin, 21. April 2009.

»Bilder der Überwachung« Vortrag vor dem Forschungskolloquium des Instituts für Medien, Kommunikation, Information der Universität Bremen, 16. April 2009.

»Selbstmörder, Bettler und aufgegebene Koffer. Von den Politiken der Systeme der Bilderkennung«, Vortrag auf der Konferenz PhantomGesichter, FH Potsdam, 12.-14. März 2009.

Panelteilnahme: Filmcafé. Reden über Schweizer Film, mit Isabella Reicher, Ann-Catherine Berger und Andreas Kilb, Solothurner Filmtage, 22. Januar 2009.

»Mit Fotos Foltern«, Referat zum Film Standard Operating Procedure von Errol Morris, Veranstaltungsreihe In This World – Filmreihe und Diskussion, Berlin, 13. Januar 2009.

 

2008

  • »Bilder der Überwachung«, Vortrag auf dem Symposion Alles unter Kontrolle!, Theater am Saumarkt, Feldkirch (A), 28. November 2008.
  • Buchvorstellung Bilder der Überwachung, Buchhandlung pro qm Berlin, 25. November.
  • »Kein Hochzeitsfotograf. Im Gespräch mit dem Filmemacher Ulrich Seidl«, Gespräch im Rahmen der Werkschau Ulrich Seidl am Filmmuseum Potsdam, 11. Oktober 2008.
  • »Die Mikro-Politik der Artefakte. Die Fallen der automatischen Gesichtserkennung«, Vortrag auf der Konferenz Verdatung des Organischen, organisiert von Graduiertenkolleg »Geschlecht als Wissenskategorie«, Humboldt-Universität zu Berlin, Berlin, 10. September 2008.
  • »Die Darstellung der Videoüberwachung in den Medien«, Vortrag für Workshop Der gläserne Mensch, veranstaltet von der Stiftung der Deutschen Wirtschaft, Berlin, 5. Juli 2008.
  • »Police use of public video surveillance in Germany in the 1950s and 1960s: management of traffic, repression of flows, persuasion of offenders«, Vortrag auf Englisch für die Tagung Invisibilities: the politics, practice and experience of surveillance in everyday life am Centre for Criminological Research, University of Sheffield, 2./3. April 2008.
  • Doppelzimmer mit Autor Ulrich Peltzer, Freiburg, Literaturbüro Freiburg
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s